VKRF-Vorstand tagte in Freiburg

Zu seiner halbjährlichen Vorstandssitzung kam im Februar der Vorstand des VKRF zusammen. Bei der eineinhalbtägigen Sitzung im Karl-Rahner-Haus nahmen die anwesenden Kolleginnen und Kollegen das letzte Jahr der aktuellen Wahlperiode in den Blick. Aber auch Ideen für die Zukunft wurden gesammelt und konkretisiert.

Am Freitagnachmittag, dem 22. Februar waren zunächst Frau Menz-Thoma, Herr Bächlin und Herr Weinzierl von der Hauptabteilung Bildung des Erzbischöflichen Ordinariats zu Gast. Der Austausch mit den Vertreter/-innen des Ordinariats gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil der Vorstandssitzung. Wir wurden über die aktuellen Entwicklungen in RU und Kirche aus Sicht des EBO informiert. Aus aktuellem Anlass war hier u.a. das Projekt „Pastoral 2030“ sowie dessen mögliche Auswirkungen auf Religionsunterricht und Religionslehrer/-innen Thema.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Zukunftsplanung des Verbands. So stehen im nächsten Jahr Neuwahlen des Verbands an, die zu organisieren sind. Erfreulich ist, dass bereits jetzt zahlreiche motivierte Kandidierende für die Wahl in 2020 bereit stehen. Selbstverständlich sind weitere Kolleginnen und Kollegen eingeladen, sich in den Verband einzubringen. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie sich ein Engagement vorstellen können!

Schababerle-Wagner_Christiane
Neu im Vorstand: Christiane Schababerle-Wagner

Erste Weichen stellte der Verbandsvorstand auch durch die Kooption von Christiane Schababerle-Wagner, Kollegin an der Josef-Durler-Schule in Rastatt. Herzlich Willkommen und vielen Dank für deine Bereitschaft, im VKRF aktiv mitzuarbeiten, liebe Christiane!

Die Konzeption des Wettbewerbs „Die Religionsstunde des Jahres“, den der VKRF ab 2020 ausschreiben und durchführen wird, bildete den Abschluss eines arbeitsreichen Tages. Näheres zu diesem Wettbewerb werden wir hier auf der Homepage vorstellen.

Über Rückmeldung, Kritik, Ideen, Vorschläge, Hinweise, Mitarbeitsangebote,… freuen wir uns. Schreiben Sie uns einfach!