Diözesanrat: Kirche als Ort des Engagements

Am 17. und 18. November traf sich der Diözesanrat Freiburg zu seiner Herbstvollversammlung in Rastatt. Einblicke in die Arbeit der Männer und Frauen in der Gefängnisseelsorge standen dabei im Mittelpunkt.

Simon Lienhard, Vertreter des VKRF im Rat, zeigte sich beeindruckt vom Einsatz der Gefängnisseelsorgerinnen und -seelsorger: „In solchen Beispielen wird eine Kirche konkret, wie sie Papst Franziskus immer wieder fordert – eine Kirche, die an die Peripherie geht. Von solchem kirchlichen Engagement zu berichten kann auch ein guter Aufhänger sein für das Gespräch mit Schülerinnen und Schülern. Die wissen oft nicht, wie vielfältig der Einsatz von Christinnen und Christen in der Gesellschaft ist.“

Dazu passend beschäftigte sich der Diözesanrat außerdem mit einer Ehrenamtsstudie, die die Erzdiözese Freiburg in den vergangenen beiden Jahren erarbeiten ließ. Tenor der Studie: es gibt viele, die sich in der Kirche engagieren oder sich ein Engagement unter dem Dach der Kirche vorstellen können. Um dieses Potential in Zukunft nutzen zu können, bedarf es allerdings neuer Mittel und Wege.

Weitere Informationen zur Versammlung finden Sie auf den Seiten des Diözesanrats.

 

Advertisements