Miteinander auf dem Weg: Verbandsvorstand zu Gast bei Erzbischof Stephan Burger

Am 18. Juli 2016 war der neu gewählte Vorstand des Freiburger Religionslehrerverbandes (VKRF) zu Gast bei Erzbischof Stephan Burger. Dabei sprach der Erzbischof im Beisein der Leiterin der Abteilung Bildung, Frau Ordinariatsrätin Susanne Orth, dem VKRF-Vorstand stellvertretend für alle Religionslehrkräfte ein „großes Dankeschön für die großartige Arbeit“ aus. Er wisse, dass Religionslehrerinnen und Religionslehrer oftmals „den Kopf hinhalten müssen“, wenn es Kritik an der Kirche gebe.

Neben dem gegenseitigen Kennenlernen diente das Treffen auch zum Austausch über die aktuelle Situation in den Schulen im Bereich der Erzdiözese. Die Vorstandsmitglieder des VKRF rund um den Vorsitzenden Simon Lienhard (Königsbach-Stein) zeichneten dabei ein differenziertes und buntes Bild ihres Unterrichtsalltags: Kompetenz- und schülerorientierter Religionsunterricht sei auch im Jahr 2016 aktuell und relevant. In manchen Regionen sei der konfessionell-katholische Religionsunterricht auch in den nächsten Jahren noch gesichert, in anderen Regionen sind katholisch getaufte Schülerinnen und Schüler bereits heute in der Minderheit.

Erzbischof Stephan Burger betonte, dass er sich gemeinsam mit den Religionslehrkräften in der Erzdiözese auf dem Weg sehe, zumal Kirche – und damit auch der Religionsunterricht – „sich in den nächsten 20 Jahren weiter erheblich verändern werde“. Dabei unterstrich Erzbischof Stephan, keine „Denkverbote mit Blick auf die Gestaltung des Religionsunterrichts der Zukunft“ verhängen zu wollen und bat den VKRF nachdrücklich um ein Mitdenken bei diesem Thema.

V.S.

EB_Gespräch
Der neu gewählte Vorstand des VKRF im Gespräch mit Erzbischof Stephan Burger.
EB_Gruppe
(von links) Christiane Fecker-Braun, Valentin Schneider (stellv. Vorsitzender), Maria Busath, Jonas Müller, Erzbischof Stephan Burger, Simon Lienhard (Vorsitzender), Ordinariatsrätin Susanne Orth, Michael Längle. (nicht im Bild: Thomas vom Brocke, Ulrich Purschke und Tobias Zugmaier)
Advertisements